Ancien moulin à eau – oder die alte Wassermühle

Old-Water-Mill

«Old water mill surrounded by nature» – so lautete das Angebot der Reiseplattform airbnb, welches wir zwei Monate zuvor online übers Internet gebucht hatten. Preis: 140 € pro Nacht; für unsere drei Nächte also 420  € zzgl. Spesen, macht 480 € – ein stolzer Preis und wir waren völlig gespannt, was da auf uns zukommen wird. Die Unterkunftsanfrage hatten wir uns allerdings einfacher vorgestellt, denn zwei Frauen ist offensichtlich okay, aber DREI Hunde? Jedenfalls waren die Vermieter, Robert and Marie-Sophie Carr, einverstanden.

Nach ziemlich langem Suchen und mehrmaligem Umkehren, Anrufen etc. sind wir endlich

ANGEKOMMEN!

Wir wurden sehr freundlich von Marie-Sophie Carr empfangen. Sie führte uns in der ganzen Mühle herum, zeigte und den unteren Stock mit dem Salon und der Küche und den oberen Stock mit den drei Schlafzimmern, Bad und WC. Dann heizte sie uns das Kamin im Salon an und brachte mit ihrer Tochter zwei Heizradiatoren, damit wir in den Zimmern oben warm hatten. Gleich verbreitete sich eine behagliche Wärme und eine gemütliche Stimmung in der Mühle, die auch unsere Doggis genossen 🙂

Tochter Ivy machte um viertel nach acht ein paar nette Fotos von uns – es war bereits richtig dunkel, doch man sieht, wie gut wir aufgelegt waren!

Wir sind am ersten Abend früh ins Bett gegangen – immerhin waren wir ja bereits seit vier Uhr morgens wach.

Und ich sage es gleich vornweg: «Diese alte Wassermühle ist nur etwas für abenteuerliche Damen oder hartgesottene Franzosen, aber nix für Zimperliesen!» Wer blitzblanke Plättchenfugen & Kacheln, sanitäre Anlagen oder Kücheneinrichtungen erwartet, ist hier fehl am Platz.

Bewertung

Doch wir wollen’s nicht übertreiben – Kea und ich haben uns darauf geeinigt, dass wir das Ganze als “alternativen Lebenstil” bezeichnen. Das sind die dreieinhalb Sterne bei der Sauberkeit, und die viereinhalb bei der Richtigkeit der Angaben bzw. Preis/Leistung. Und Freundlichkeit der Gastgeber ist ja auch viel wert – dort ist die volle Punktezahl von 5 Sternchen erreicht. Es war zwar nicht ganz “meins”, aber wir haben uns damit arrangiert und haben es uns die vier Tage und drei Nächte gemütlich gemacht!

MIT DREI HUNDEN IST DER BÄR LOS!

Der_Baer_los-p20150913-0013

Der_Baer_los-p20150913-0016
.

LEBEN WIE GOTT IN FRANKREICH!

Kea-Handy_20150912-Wassermuehle_Holztisch

Ein Tisch aus einer Baumwurzel?! ja, wie genial ist das denn??? Und hier in der gedeckten Laube zwischen der Mühle und dem Haus der Vermieter war unser Lieblingsplatz – und übrigens auch der der Hunde. Selbst beim Gewitter konnten wir hier geschützt unter dem Dach dem Donnergrollen und dem Regengeplätscher lauschen…

.

VIVE LES VACANCES!

Vive_les_vacances-p20150913-0025

♡♥♡ Happy Kea & happy doggis ♡♥♡

.
Aber bevor dieses Bild im Kasten war, mußten erst alle drei Hunde anmarschieren und Kea umkreisen 😉

♡♥♡ Happy Kea & happy doggis ♡♥♡

Vive_les_vacances-p20150913-0027

Und dann kam auch schon der Tag der Abreise. So schnell sind die 96 Stunden vorübergegangen… Etwas wehmütig habe ich meine Sachen zusammengepackt und noch ein paar letzte Fotos, kurz vor der Abfahrt gemacht. Das Wetter war traumschön 🙂

.
.
« Zurück

.
.

Advertisements