Maison des Lys: Wertvolles Garten-Paradies in Zeiten von CORONA

Was für ein Privileg für Evita, dass wir in diesen Zeiten einen Garten haben… Dabei hat das Neue Jahr doch so gut begonnen!

20200320_Maison_de_Lys-Fleurs2

Und selbst im Januar, als man die Nachricht von einem “SARS-ähnlichen Virus” in China erfahren hat, war alles doch noch so weit weg, die Welt war mit anderen Dingen politischen Dingen beschäftigt… Doch die Bilder waren sehr beeindruckend, die aus China über unseren TV-Schirm flirrten: Menschen, in Anzügen wie auf dem Mars komplett abgedichtet, Einsatzkräfte die ganze Straßenzüge desinfizierten, Drohnen, die Menschen nachhause schickten. Doch WIR hatten noch alles im Griff. Erst als dann am 11. Februar 2020 die WHO diesem Virus den offiziellen Namen COVID-19 verlieh, nahm der Respekt gegenüber diesem Virus langsam zu.  Als nach dem 20. Februar in Nord-Italien die ersten Infektionen gemeldet wurden, wurde zunächst das Schweizerische Tessin nervös; und als erste Urlauber in Deutschland infiziert aus Nord-Italien nachhause kamen, blieb auch Spahn nicht mehr ganz so cool. Genau zu dieser Zeit wurden vom Virologen Prof. Dr. Alexander S. Kekulé so genannte “Corona-Ferien” gefordert, die Politik möge doch einfach die Fastnachts-Ferien um zwei Wochen verlängern… doch man nahm dies noch nicht so Ernst, obwohl Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plötzlich doch den Beginn einer Epidemie in Deutschland am 26. Februar einräumte.
Ab Ende Februar überschlugen sich mit rasant steigenden Fallzahlen in ganz Europa die Meldungen. Am 28. Februar rief die Schweiz die «Besondere Lage» aus.
Am 11. März erklärte die WHO die Coronavirus-Epidemie offiziell zur Pandemie.
Und seither reagierten die Länder der EU und weltweit plötzlich vollkommen unabgestimmt und nationalistisch mit Abschottung, Grenzschließungen und Ausgangssperren jeglicher Art. Seit Mitte März riegelten Deutschland und Frankreich die Grenzen ab, danach die Schweiz. Alle anderen Länder reagierten ebenso.
Inzwischen ist die Wirtschaft und das Leben weltweit komplett runtergefahren und läuft auf einem Minimum. Milliarden an Hilfsgeldern werden von den Staaten in die Wirtschaft gepumpt, dennoch kommt es zu Börsen-Shutdowns, dem Corona-Crash. In Italien und im französischen Grand-Est, Haut-Rhin droht das Gesundheitssystem zusammenzubrechen.

rhdr
Genau hier stehen wir jetzt. HomeOffice und Ruhe bewahren ist angesagt. Und ich bin so dankbar um unseren Garten, der uns ein klein wenig Freiheit schenkt, die wir zum Schutz von uns allen mit der Ausgangssperre eingetauscht haben.
Gestern habe ich mir anläßlich unserer «quasi Quarantäne» aufgrund unserer Ausgangssperre hier in France ein paar ernsthafte Gedanken zur Bedeutung der Quarantäne gemacht. Rechts hinten, neben mir liegt Evita 🐾💕🐾

🍀 STAY HEALTHY! 🍀 TAKE CARE! 🍀 Bonne Santé! 🍀
🍀 Ich wünsche Euch allen, dass Ihr gesund bleibt!!! 🍀

Neujahr 2020

An Neujahr hatten wir dieses Jahr ein ganz und gar nebeliges, feuchtkaltes Wetter; zumindest waren die Häuser im Dorf “in Watte gepackt”, doch je mehr man an Höhe gewann, desto blauer wurde der Himmel.

Einige Häuser sind zu den Festtagen liebevoll geschmückt…

Und als wir die Nebelgrenze überwunden hatten, befanden wir uns in herrlichstem Sonnenschein, der zumindest die Luft etwas erwärmte,  doch im Schatten blieb alles frostig.

Als wir den höchsten Punkt erreicht hatten, war der Himmel azurblau, keine Wolke am Himmel und wir genossen diesen Augenblick sehr, im Wissen, …

… daß wir mit jedem Meter, den wir beim Bergablaufen an Höhe verloren, wieder in den Nebel eintauchen würden. Hier steht Evita gerade noch über der Nebelgrenze:

cof

Und schlußendlich tauchen wir wieder in die grauen Nebelschwaden ein…

20200101_Neujahr-435

Cuddly – ein ganz kuscheliges Hundebett

So richtig schnuffig, kuschelig und weich ist Evitas neues Hundebett!

Eigentlich hätte es ja im Oktober zu Evitas Geburtstag kommen sollen, doch diese Kuschelbetten sind so beliebt, dass es eine ganze Zeitlang vergriffen war. Mitte Dezember ist es dann angekommen, als verfrühtes Weihnachtsgeschenk! Das Warten hat sich gelohnt – Evita liebt es sehr.

Angeschnuppert, Reingekuschelt & einfach drin geblieben

Wir haben es von Vici-Design und geben 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐

Vici-design

Herzlichen DANK, liebe Susanne, es ist für Evita das Kuschelerlebnis pur!

 

Heute vor 10 Jahren ist 💕 Evita eingezogen 💕

eVITA_IST_DA_20100102-025-evita

Kaum zu glauben – doch vor genau
10 Jahren ist Evita bei uns eingezogen!
Diese kleine, freche Rennsemml mit 😍Unschuldsaugen😍

Kaum war die kleine Hungarian Greyhoundhündin da, fing es wie verrückt an zu schneien – Für den großen Aramis der Hit – die kleine Evita war noch etwas vorsichtig.
Auf den nachfolgenden Bildern sieht man, wie zart und fein Evita im Vergleich zum fast wuchtigen 40-Kilo Dobermann wirkt – deshalb nenne ich Evita auch heute noch
«meine Elfe»

INSTAGRAM_eVITA_IST_da_20091222-010

Überhaupt fand des Evita “ober-cool”, mit dem schwarzen Ritter rumzutoben und Mäuse zu buddeln!

Evita beim Rumflitzen

eVITA_IST_DA_20091226-020

Erster Leinenspaziergang zusammen mit Aramis

eVITA_IST_DA_20091226-016

💕 My Sweetheart et moi 💕

Meine kleine, süße Ungarin war zum Verlieben 💕 sie war damals 12 Wochen alt und brachte gerade mal 7.8 Kilo auf die Waage 💕

.

.

Happiest Bday 🐾💕🐾

Mein diesjähriger Anniversaire war einfach großartig. Schönstes Geschenk war ein ausgiebiger Nachmittags-Spaziergang mit Evita bei strahlendem Sonnenschein und frostigen 2°C über die Felder und Wiesen en Alsace!  🐾💕🐾 We two are mirrowed 🐾💕🐾 Ein netter Spaziergänger hatte uns fotografisch “eingefangen”    »  click to enlarge.
FB-Hintergrundbild_Bday2019

Live is beautiful! Let’s ‘njoy!!!

20191203-Bday_Evita_et_Moi-03

20190531-Friendship_Monika_et_Moi
Hommage an Monika
Und dann noch etwas… meine liebe Freundin Monika hat mir mal wieder was fürs «Herz» geschenkt… Ein romantisches Geburtstagslied! Aber – ein richtiges schnulziges Geburtstagsliedchen, das durch und durch geht ♥  Keine Ahnung, wie oft ich es abgespielt habe 😉 und nun trällere ich diesen Ohrwum 😉 Leider hatte Monika so einen argen Husten, daß wir den Geburtstags-Tee verschieben mussten – aber demnächst, sobald sie wieder fit ist, sitzen wir zusammen. ♥♥♥

Danke, Monika!

Le cinquième anniversaire • La Maison des Lys

Kaum zu glauben, nun leben wir auf den genau Tag fünf Jahre in unserem geliebten Lilien-Häuschen, ma “Maison des Lys“ und über zehn Jahre hier en Alsace! Als wir im November 2014 eingezogen, war das Haus und vor allem der Garten durch den Vorgänger vollkommen verwahrlost… Keine Blumenbeete zu erkennen, überall Dornen und Unkraut, der Rasen war eine hüfthohe Wiese. Doch während der letzten fünf Jahre habe ich mit sehr viel Zeit & Liebe fürs Detail unser kleines Paradies im Garten für Evita und mich geschaffen… es hat sich gelohnt – auch das wöchentliche, zweieinhalbstündige Rasenmähen der rund 1500 m2! Niemand würde vermuten, dass sich hinter der zweimeterfünzig hohen Thujahecke ein solch gepflegter “Park” verbirgt.

MdL_La-Maison1_20191110

Zu jeder Jahreszeit hat der Garten meines Maison des Lys etwas Besonderes, die oberen Bilder sind ganz aktuell von Anfang November. Im Oktober hat vor allem die Farbenpracht unseres Essigbaumes dominiert, der seit letztem Jahr enorm gewachsen  ist:

Mit etwas Sehnsucht denke ich an grauen Novembertagen an die herrlichen Sommertage zurück… und auch an die Feste, die wir mit unseren Freunden im Garten gefeiert haben! Hier Bilder vom Juni und Juli 2019 und hier noch mehr Gartenbilder, auch mit der wilden Gartenseite 🙂

20190811_GartenApero-CANON-23

Und die nah gelegene Entourage mit Wiesen, Feld- und Waldwegen bietet uns beiden genügend Möglichkeiten zur gesunden Bewegung zu zweit beim Biken und Running:

20191112-FreeBiking-43_nousDeux