In Gedanken bei 🐾 Aramis 🐾

Gestern, am 14.04. wäre Aramis, mein Dobermann 16  Jahre alt geworden… Schaffe es erst heute, ein paar Zeilen für meinen Herzenshund zu verfassen… R.I.P., mein Aramis, alles LIEBE zu Deinem Geburtstag…

20000414-geburi-2015

Mein Aramis, mein edler Ritter….  niemals werde ich diesen durchgeknallten Dobermann vergessen können. Ihr lest richtig. Nun, nach so langer Zeit und knapp acht Jahre nach seinem Tod wage ich es zu schreiben und auszusprechen. Ja, er war durchgeknallt, er war überscharf und er hätte Menschen wie diesen Macho, der ihn mental kaputt gemacht hat, im wahrsten Sinne ALLE gemacht, hätte er ihn erwischt…

 

Ich habe einige Zeit gebraucht, um diesen Hund, den wir im Alter von anderthalb Jahren aus dem Tierheim zu uns genommen haben, zu verstehen und vor allem die Trigger, die sein überscharfes Verhalten auslösten, zu verstehen. Hier ein etwas verwackeltes Video von meinem edlen Ritter… 

Zu Aramis’ Lebzeiten und bis vor kurzem hätte ich NIEMANDEM etwas davon erzählt, denn er war zu Anfang unberechenbar und jeder hätte diesen Hund sofort aus der Welt geschafft… Niemals in meinen Leben mit all den Hunden, die ich vor ihm hatte, hatte ich einen solch gefährlichen, gleichzeitig sanften und bedingungslos treuen Hund. Eine “Waffe”, die jederzeit, ohne Vorwarnung abgehen konnte… Das Tierheim hat uns erst nach einem Vierteljahr über seine wirkliche Herkunft und sein Beißattacken gegenüber seinem Vorbesitzer informiert. Dieser primitive Macho hatte versucht, diesen wunderbaren Hund scharf zu machen – und es ist ihm in der Tat gelungen! Seine fiesen und schmerzhaften “compulsive methodes”  zeigten Wirkung – der Hund biß den eigenen Besitzer, deshalb landete er im Tierheim; er konnte diesen Hund nicht mehr führen. Doch zu jener Zeit, als wir die wahre Vorgeschichte erfuhren (drei Monate, nachdem er bei uns war), hatte ich diesen irren Hund bereits in mein Herz geschlossen. Zu spät für mich für eine Trennung, NIEMALS! Es war Liebe auf den ersten Blick und diese blieb, bis er in meinen Armen nach seinen letzten Atemzüge starb…

aramis-portrait-enjoy-20080214-0017

Seine ganze schreckliche Lebensgeschichte, die ich nach und nach recherchierte, schulde ich meinem Edlen Ritter Aramis noch. Sie wird folgen. Und sie erklärt, weswegen dieser Hund schlußendlich so druchknallte und irre war… Versuche sie bis zum 18. August (Aramis’ Todestag aufzuschreiben)….

Als ich dies alles nach und nach verstanden habe, begann ich meinen Hund zu lesen und aktiv sein Verhalten zu steuern. Er forderte meine ganze Kraft; oft geriet ich an meine Grenzen. Aramis war zu Anfang trotz meiner jahrelangen Erfahrung mit Gebrauchs- und Schutzhunden, extrem schwierig zu führen. Wir beschlossen, den Hundeplatz mit dem ganzen Schutzhundtraining zu streichen und einen ganz anderen Weg, über Bewegung einzuschlagen. Den Durchbruch haben wir (mein erster Mann und ich) durch intensiven Sport und mit sanften Methoden, wie der sog. “positive reinforcement” (= positive Bestärkung) geschafft. Der intelligente Hund hatte begriff schnell und er entwickelte eine extrem enge Bindung gepaart mit blindem Vertrauen zu uns – allerdings unter der Prämisse, dass uns bedingungslos gegen alles schützte.

20100809-jogging-046

Für ihn gründete ich den LaufHundeSport.org und konnte einige Dobermann-Besitzer für diesen Sport gewinnen!!! Mit Aramis haben wir BikeJöring & DogScootering gemacht. Mit ihm konnte ich SCHWEBENPower pur!!! CaniCross mit Aramis, das war der Traum!!!

 

Mein Aramis, Du wirst for ever unvergessen sein!

AramisBettina-steht-p20060916-2029

Und last but not least ein paar Impressionen:

 

Advertisements

Verregneter Oster-Sonntag und doch so schön!

Nachdem ich die widrige Grippe, die ich mir vor vier Wochen eingefangen hatte, endlich hinter mich gebracht hatte, erwischte mich am Gründonnerstag noch zusätzlich eine schlimme Augenentzündung – nun, heute, am Ostersonntag geht es mir endlich besser… und ich habe mit Evita
einen Regen-Sonnen-Ostersonntag-Spaziergang gewagt!

20180401-Ostern-02_INSTAGRAM

Wir hatten so richtiges Aprilwetter, klar, heute am ersten April 😉

Hier ein paar OSTERIMPRESSIONEN vom Spaziergang
und unserem Garten im Maison des Lys:

… dennoch – die Wetterstimmung mit Regen paßte fürs Kreuz:

20180401-Ostern-04

🐇 Fast Ostern aber tiefster Winter ☃️

20180318-Winter_fast_Ostern-08.jpg

Wir haben den 18. März und genau heute in zwei Wochen ist Ostersonntag – doch wir haben hier tiefsten Winter?
🐇 ☃️ Evita ist absolut verblüfft und ich auch ☃️
🐇
Naja, was soll man daran ändern? Evita findet es jedenfalls suuuuper toll und sprintet durch den Schneegarten!!!

Ein wirklich GRAZY weather!!!

20180318-Winter_fast_Ostern-09

Die Osterhasen und Ostereier sind mit Schnee bedeckt!

Schnee juheee!!!!

Und ein herrlicher Spaziergang im Winterwonderland

20180318-Winter_fast_Ostern-Promenade-03

 

Eiskalte azurblaue Sonnen-Sonntags-Promenade mit Filou & Leo

20180225-Evita-Filou_Leo-bTINA-05c

Seit gestern Nachmittag haben wir hier (auch) Traumwetter – die Sonne ist nun endlich auch bei uns angekommen – doch es bläst ein eisig kalter Nord-Ost-Wind, und das bei Minus 3°C! Gefühlt waren das sicherlich minus zehn Grad, als der Wind von vorne beißend ins Gesicht blies!

.

Es war absolut herrlich, doch auch die Rehlein fanden dieses Wetter wundervoll und rannten im Konvoi über die Felder, da half es nichts, ich mußte Evita anleinen.

.
20180225-Evita-Filou_Leo-01

🐶🐾 Bei Monika gibt es allerfeinste Guddelis 🐶🐾
20180225-Evita-Filou_Leo-bTINA-06
🌞 So warm eingepackt ließ es sich wunderbarstens aushalten 🌞

.
20180225-Evita-Filou_Leo-04

💕 🐾 Und Filou 💕 🐾  Monikas Großer –  einfach ein prachtvoller Kaventsmann!

.
Und hier unser Filmchen

Promenade mit 🐕 Evita & Leo 🐕

Heute habe ich mal wieder Monikas Leo, ihren  獅子狗 Shih Tzu, das ist ein tibetanischer «Löwenhund» gehütet. 🐕🐕🐕 Natürlich haben wir erst einmal einen Spaziergang gemacht!

20180218-Evita_Leo-06

Wir sind gute fünf Kilometer zusammen bei diesem usseligen naßkalten Schnee-Regen-Wetter gelaufen, danach waren die beiden nass, dreckig und platt – und ich auch 😂😂😂.

20180218-Evita_Leo-05

20180218-Evita_Leo-04

Und ein kleines Video ham wir auch noch gemacht:

Für mich ganz ungewohnt, so einen kleinen “Wusel-Wuschel-Hundi” an der Leine zu haben – richtig lustig❣  Evita hat’s auch gefallen und sie hat den Kleenen so richtig verteidigt, als plötzlich ein brauner Retriever-Rüde, ohne Leine, auf uns zugerannt kam. Habe Evita fast selbst nicht mehr erkannt: Laut knurrend mit gestellten Nackenhaaren hat sie den wohl doppelt so schweren Rüden vertrieben, der auf Leo (bei mir an der Leine) zugerannte, und welcher vor Angst fast vergangen ist, … Evita, eine richtige Schutz-Hündin! Ich war mächtig stolz auf sie ❤!!!