Maison des Lys: Wertvolles Garten-Paradies in Zeiten von CORONA

Was für ein Privileg für Evita, dass wir in diesen Zeiten einen Garten haben… Dabei hat das Neue Jahr doch so gut begonnen!

20200320_Maison_de_Lys-Fleurs2

Und selbst im Januar, als man die Nachricht von einem “SARS-ähnlichen Virus” in China erfahren hat, war alles doch noch so weit weg, die Welt war mit anderen Dingen politischen Dingen beschäftigt… Doch die Bilder waren sehr beeindruckend, die aus China über unseren TV-Schirm flirrten: Menschen, in Anzügen wie auf dem Mars komplett abgedichtet, Einsatzkräfte die ganze Straßenzüge desinfizierten, Drohnen, die Menschen nachhause schickten. Doch WIR hatten noch alles im Griff. Erst als dann am 11. Februar 2020 die WHO diesem Virus den offiziellen Namen COVID-19 verlieh, nahm der Respekt gegenüber diesem Virus langsam zu.  Als nach dem 20. Februar in Nord-Italien die ersten Infektionen gemeldet wurden, wurde zunächst das Schweizerische Tessin nervös; und als erste Urlauber in Deutschland infiziert aus Nord-Italien nachhause kamen, blieb auch Spahn nicht mehr ganz so cool. Genau zu dieser Zeit wurden vom Virologen Prof. Dr. Alexander S. Kekulé so genannte “Corona-Ferien” gefordert, die Politik möge doch einfach die Fastnachts-Ferien um zwei Wochen verlängern… doch man nahm dies noch nicht so Ernst, obwohl Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plötzlich doch den Beginn einer Epidemie in Deutschland am 26. Februar einräumte.
Ab Ende Februar überschlugen sich mit rasant steigenden Fallzahlen in ganz Europa die Meldungen. Am 28. Februar rief die Schweiz die «Besondere Lage» aus.
Am 11. März erklärte die WHO die Coronavirus-Epidemie offiziell zur Pandemie.
Und seither reagierten die Länder der EU und weltweit plötzlich vollkommen unabgestimmt und nationalistisch mit Abschottung, Grenzschließungen und Ausgangssperren jeglicher Art. Seit Mitte März riegelten Deutschland und Frankreich die Grenzen ab, danach die Schweiz. Alle anderen Länder reagierten ebenso.
Inzwischen ist die Wirtschaft und das Leben weltweit komplett runtergefahren und läuft auf einem Minimum. Milliarden an Hilfsgeldern werden von den Staaten in die Wirtschaft gepumpt, dennoch kommt es zu Börsen-Shutdowns, dem Corona-Crash. In Italien und im französischen Grand-Est, Haut-Rhin droht das Gesundheitssystem zusammenzubrechen.

rhdr
Genau hier stehen wir jetzt. HomeOffice und Ruhe bewahren ist angesagt. Und ich bin so dankbar um unseren Garten, der uns ein klein wenig Freiheit schenkt, die wir zum Schutz von uns allen mit der Ausgangssperre eingetauscht haben.
Gestern habe ich mir anläßlich unserer «quasi Quarantäne» aufgrund unserer Ausgangssperre hier in France ein paar ernsthafte Gedanken zur Bedeutung der Quarantäne gemacht. Rechts hinten, neben mir liegt Evita 🐾💕🐾

🍀 STAY HEALTHY! 🍀 TAKE CARE! 🍀 Bonne Santé! 🍀
🍀 Ich wünsche Euch allen, dass Ihr gesund bleibt!!! 🍀

2 thoughts on “Maison des Lys: Wertvolles Garten-Paradies in Zeiten von CORONA

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s