Vacances im Tessin – (I) Cento Campi & Verzascatal

Anfang August waren wir für ein paar Tage im Tessin zum Ausspannen… Hier ein paar Impressionen und Erinnerungen an wundervolle Stunden.

Unsere erste Wanderung führte uns auf dem Sentiero, einem völlig steilen Steinweg, zu den Cento Campi, dort wo noch die Häuser mit den Strohdächern stehen…

Und natürlich machten wir auch am nächsten Tag die traumhafte Wanderung im Verzascatal – wir fuhren nach Sonogno (992 m) -die hinterste Gemeinde im Verzascatal- dessen Dorfbild im Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) als schützenswertes Ortsbild der Schweiz eingestuft ist.

Von dort aus wanderten nach Lavertezzo (536 m), entlang des wilden Gebirgsbergbaches, dem Verzasca, wie das im Wanderführer empfohlen wurde – und: es war überwältigend!

In Slow-Motion das herrliche Naturspektakel eines Wasserfalls

… und Evita war so mutig – eigentlich wollte sie gar nicht über die Brücke…

Und weiter geht es dem Verzasca entlang…

Evita findet, dass es nun zeit zum Baden ist! Recht hat meine Süße!

20190801_Sonogno-Lavertezzo_Verzascatal-083

Und je weiter wir in Richtung Lavertezzo kommen, desto wilder tobt der Verzasca-Gebirgsbach zwischen den riesigen Granitfelsen – Evita muß bei diesen Felsschluchten angeleint werden:

Und bevor wir unser Ziel, Lavertezzo erreicht haben, kommen wir noch an einem Marterpfahl vorbei – die Strecke zieht sich nun unheimlich in die Länge!

Doch endlich kommen wir an der berühmten Römerbrücke an! … Ganz “Mutige” springen da sogar runter 😜😜😜 NIX für uns, wir sind ganz schnell rübergelaufen!!!

Was ein Träumchen… hier
Teil (II) Locarno, Bosco Gurin & Ascona zum Abschluß

4 thoughts on “Vacances im Tessin – (I) Cento Campi & Verzascatal

  1. Das war eine ganz wunderbare Reise und wie ich hören konnte, ist Evita mehrsprachig erzogen 😀 Tolle Bilder und sehr schöne Eindrücke! Dir eine entspannte Sommerwoche ❤

  2. Hall Arno, ja es war wirklich wunderbar und sobald ich die ganzen Fotos nochmals sortiert habe, gibt es sogar noch einen zweiten Teil 😉
    Ja, Evita versteht so einiges auf deutsch, französisch und englisch. So wie Dein Milou und Pepe sicherlich auch – alles Quatsch, dass Hunde nur “Befehle” verstehen!
    Liebe Grüße nach Marburg ❤

  3. Pingback: Vacances im Tessin – (II) Locarno, Bosco Gurin & Ascona zum Abschluß | blog4eV!TA.com

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s