3. Krallenverlust – “Ausschuhen”

20140304-Ausschuhen-startHeute hat Evita ihre dritte Kralle verloren – absolut unblutig, ohne Geschrei & Wehklagen, fast “unspektakulär”! Als wir vom Über-Mittag-Spaziergang ankamen, sah ich, dass an der linken Hinterpfote eine der mittleren Krallen senkrecht in die Luft stand!

… ich traute meinen Augen nicht und faßte vorsichtig daran – und wie von Geisterhand hatte ich plötzlich die gesamte Krallentüte in der Hand. So als ob Evita das Horn der Kralle “ausgezogen” hatte! Sie verspürte im ersten Moment auch überhaupt keinen Schmerz, sondern blickte mich nur an. Es blieb das innere der Kralle, das Leben stehen. Und so wie auf dem Foto sieht das nun aus.

Bei der dritten Kralle hat Evita also zum ersten Mal das klassische “Ausschuhen” vollzogen.  Nachfolgend ein paar eindrückliche Fotos, wie das Krallen-Ausschuhen funktioniert.

.
.
Zwar hatte die Kralle, die heute ausfiel, Risse, ich hätte aber nie vermutet, dass das die Dritte sein würde – es gibt weit schlimmere Krallen, die ich im Auge hatte. Wenn man die Bilder betrachtet, sieht man, wie das”Ausschuhen” funktioniert. Ich habe das hohle Horn in der Hand, das ist der “Schuh”, der ausgezogen bzw. “ausgeschuht” wird:

Langsam beginne ich den Begriff des “Ausschuhens” zu verstehen:
Beim Hund löst sich das Horn vom Leben ab, die Krallentüten fallen somit aus.

An Evitas linker Hinterpfote fehlen somit zwei Krallen und die beiden Krallen, die noch vorhanden sind (zummindest die Äußere) werden auch demnächst fällig werden. Es fällt auf, dass die Äußere noch bestehenden Kralle so kaputt ist, dass sie schon gar nicht mehr gerade steht. Und so sah die linke Hinterpfote nach dem Ausschuhen aus:

Wenn ich die nachfolgenden Fotos mit denen vor ca. einem Monat vergleiche, sieht man wie schnell sich der Zustand der Krallen verschlechtert hat. Inzwischen sind ALLE Krallen betroffen und die vermeintlich “Guten” habe inzwischen auch Risse. Bei der rechten Hinterpfote hätte ich eigentlich den nächsten Krallenverlust bei den äußeren Krallen erwartet. Aber es kam dann anders. Hier die anderen Pfoten mit den Krallen:

.

Nun hat Evita ihre 3. Kralle verloren und jedes Mal verlief es anders. Heute war es am “angenehmsten” für Evita: Das erste Mal im November war ein kompletten Krallenverlust mit anschließender OP, das zweite Mal ein Krallenbruch, der blutig und schmerzhaft war. Wenn ich resümiere, dann ist das “Ausschuhen”, wie heute wohl die “netteste” aller Varianten für den Hund. 16 minus 3 Krallen gleich 13 Krallen. Wir haben also noch 13 Möglichkeiten, die Krallen zu verlieren. Ich hoffe für Evita, dass mehr davon “ausschuhen” als brechen werden!

.

Bin gespannt, wie Evita mit dem Laufen bei der “ausgeschuhten” Kralle klar kommt. Könnte mir vorstellen, dass dies je nach Untergrund sehr schmerzhaft sein wird, denn sie läuft ja dann auf ihrem “Leben” … ob dies dann verhornen wird oder blutig aufbricht? Wir lassen uns überraschen und hoffen das Beste!

.

Wie ein kleiner "Schuh" - hohles, abgestoßenes Horn.

.

.

Advertisements

2 thoughts on “3. Krallenverlust – “Ausschuhen”

  1. Hallo, meine Jack- Russell- Hündin hat auch dieses Problem mit den Krallen. Wir haben mittlerweile alle durch. Kein Tierarzt konnte mir bisher eine zufruedenstellende Diagnose / Behandlungsmöglichkeit liefern. Hast du vielleicht einen Tipp? Liebe Grüße, Tanja

  2. Hallo Tanja!

    Leider ist die Situation so, dass es nur sehr wenige Tierärzte gibt, die wirklich Erfahrung mit SLO haben. Das weitere Problem ist, dass sehr viele Tierärzte geneigt sind, sog. “Hammer-Medikamente” wie Cortison und Antibiotikum über einen langen Zeitraum zu verordnen. Ich habe nur einmal, als Evita eine starke Entzündung hatte, eine zweiwöchige Kur mit den “berühmten” Antibiotikum-Tabletten Doxycyclin gemacht.
    Wir sind einen alternativen Weg gegangen. Du kannst alles hier über die Links https://blog4evita.com/slo/ nachlesen.
    Bei Evita ist nun mehr als ein Jahr seit der Diagnose vergangen. Über die Zukunft ihrer Krallen kann ich zu diesem Zeitpunkt noch keine Aussage machen, da alle Krallen im Augenblick halblang sind. Doch Evita hat im Moment keinerlei Schmerzen und die Lebensqualität ist wieder vollkommen zurückgekehrt. Sie kann wieder mit anderen Hunden rumtollen – alllerdings würde ich sie momentan auf keiner Rennbahn mehr starten lassen.
    Evita erhält jeden Tag hochdosierten Omega-3-Fettsäuren, OPC, Biotin und Vitamin E.

    Liebe Grüße, Bettina

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s