Evita hat SLO

20140120-SLO-Befund

Nach der ausführlichen Beschreibung, wie das Material zur Biopsie aufbereitet wurde, schreibt das Laboratoire aus Toulouse folgenden Befund:
Mise en évidence d’une onychite lymphocytaire d’interface pauci-cellulaire. Nun haben wir es schwarz auf weiß – ein geradezu grotesker Befund für einen Windhund, dessen Lebenselixier in der schnellen Bewegung liegt.

Die einen nennen es Symmetrische lupoide Onychodystrophie (SLO), die anderen sprechen von “onychite lymphocytaire“. Zwei unterschiedliche Begriffe für ein und dieselbe Autoimmunkrankheit bei Hunden, welche ernsthafte Krallenprobleme bei sonst (scheinbar) gesunden Hunden zur Folge hat.

Habe über mich selbst gestaunt, wie cool ich diesen Befund zur Kenntnis genommen habe, als unsere Tierärztin mit heute angerufen hat. Die letzten elf Tage seit der OP habe ich genutzt, um intentsiv bzgl. dieser Krankheit zu recherchieren.

Wie ein Mosaik hat sich ein Steinchen für mich zum anderen gesetzt: Eingerissene/gespaltene Krallen, extremes Lecken der Krallen die letzten Wochen, Evita zählt zu den typischen Hunden (mittelgroße bis große Hunde), die meisten SLO-Symptome zeigen sich im Alter zwischen 4-5 Jahren – Evita ist vier. Die brüchigen Krallen von Evita sehen so aus, wie die der SLO-Hunde. Evita trägt das so genannte Dilute-Gen, ihre Farbe ist “blue-fawn-brindle“, hervorgerufen durch das Verdünnungsgen, welches eine Aufhellung der Fellfarbe bewirkt. Blaue Hunde sind von Natur aus empfindlicher. Last but not least: Impfstoffe fordern das Immunsystem heraus und können als solches ein auslösender Faktor sein – hier denke ich sofort an Evitas allergische Impfreaktion.

Es ist mir auch gelungen, ein paar wenige Windhundeleute zu finden, die bereits Erfahrung mit dieser Autoimmunkrankheit haben! Aufklärung, Wissen und Transparenz geben Sicherheit und Halt – obwohl ich im Augenblick ein wenig nachdenklich bin…. aber nur ein wenig – wir schauen nach vorne!!!

♥ ♡ Bin mir ganz sicher, dass meine Elfe & ich das zusammen schaffen werden!!! ♡ ♥

Und ich werde all unsere Erfahrungen die wir sammeln, die INFOs, die ich sammle und die Therapie mit den Medikamenten hier dokumentieren, damit auch andere Betroffene davon profitieren können.

Advertisements

9 thoughts on “Evita hat SLO

  1. Ja, genau – nach vorne schauen – wenn jemand das in den Griff kriegt, dann ihr!! Und nachdem, was ich gelesen habe, ist das ganze zwar langwierig, aber viele Hunde haben ein durchaus gutes Leben. Nur gut, hast du es rechtzeitig erkannt!!
    Wir druecken die Daumen und Pfoten und euch beide ganz fest
    Kea

  2. Oh, was für nette, aufmunternden Zeilen, Kea!
    Zuspruch tut immer gut, denn es ist gar nicht so einfach, das Elfchen auf einem niedrigen Speedtempo zu bewegen. Mache im Augenblick “Schnüffelspiele” mit ihr und stell`Dir vor, das gefällt sogar meinem SIGHThound 🙂
    Danke fürs Daumendrücken!
    Bislang verträgt sie auch die Medikamente gut; kein Durchfall. Jetzt müssen wir uns gedulden und schauen, wie’s mit den Krallen weiter geht.
    Da das Viti jetzt in ihre Standhitze kommt, treiben wir uns mehr in Richtung Willerhof herum, da gibt es weniger Rüden 😉
    Viele Grüße, Bettina et Evita

  3. Liebe Bettina,
    was für eine ernüchternde Nachricht nach Deinem vorherigen Eintrag, daß es Evitas Pfoten wieder besser ginge!
    Werde gleich Conny davon berichten und bitte, bitte, halt dich an ihre Erfahrungswerte, dann werdet Ihr beide es auch schaffen!
    Küßchen an die Elfe und liee Grüße an Dich, Iris

    ________________
    Liebe Iris,
    ja, Du sagst es, ernüchternd! Aber wie gesagt, nachdem ich mich nach und nach eingelesen hatte, war mir das ja fast klar – nur wahrhaben wollte ich es NICHT! Mit Conny stehe ich bereits in sehr engem Austausch. Sie ist ja seit einigen Tagen auf facebook und via eMail schreiben wir uns auch.
    Liebe Sonntagsgrße, Bettina et Evita

  4. Hallo Bettina,

    mit großem Interesse verfolge ich die schöne “Evita” und deren SLO Erkrankung.

    Leider hat es unseren Tigris scheinbar auch erwischt. So wie es für uns aussieht nach einer Tollwutimpfung. Unser Tierarzt wollte sofort die Krallen ziehen um die Krankheit diagnostizieren zu können. 😦 ! Tigris scheint (noch?) keine großen Schmerzen zu haben und bewegt sich normal. Ich habe nun nach vielen Recherchen im Internet, SLO Forum und auf deinen Seiten begonnen zu therapieren. Allerdings kein Antibiotikum und Cortison. Unser Tierarzt unterstützt das nicht wirklich, und einen neuen Arzt möchten wir uns nicht suchen, da wir im Juni nach Ungarn umziehen werden. Über einen Austausch mit dir, via eMail würde ich mich deshalb sehr freuen!

    LG aus der fränkischen Schweiz,
    Elke

  5. Hallo Elke,

    vielen Dank für Deine Zeilen!
    Es tut mir leid, dass Tigris wohl auch an SLO erkrankt ist. Furchtbar, diese Nebenwirkungen!
    Finde ich gut, dass Du nicht gerade mit Cortison & Antibiotikum loslegst, man kann alternativ sehr viel bewirken und wie Du siehst, hat Evita letztes Jahr “nur” drei Krallen verloren; jetzt im 2016 vor ein paar Tagen die Erste.
    Gerne können wir uns austauschen! Ganz wichtig fände ich, wenn wir dies öffentlich tun könnten, dann können nämlich auch die vielen anderen, deren Hunde auch SLO haben, daran teilhaben. Je offener wir ALLE mit diesem Thema umgehen, desto besser! Selbstverständlich können wir aber auch einmal telefonieren und uns persönlich austauschen, wenn Du das möchtest. Meine eMail-Adresse findest Du im Impressum. Kannst mich gerne anschreiben, dann sende ich Dir meine Telefonnummer.
    Darf ich zum Schluß noch erfahren, was für eine Rasse Tigris ist?

    Liebe Elsaß-Grüße,
    Bettina

  6. Hallo Bettina, zunächst einmal vielen Dank für Deine Zeilen. Gerne können wir uns öffentlich austauschen, weil ich wie du der Meinung bin, dass unsere Erfahrungen anderen Hundebesitzern hilfreich sein können. So bin ich schon einem SLO Forum beigetreten wo ich viele gute Tips bekommen habe. Über deinen Blog bin ich auch erst über diese Erkrankung aufmerksam geworden,- übrigens schon vor Ausbruch der Krankheit (wie bei Evita, nach der Impfung). Dies war für mich besonders hilfreich weil ich sofort reagieren konnte. Trotzdem gibt es Fragen über Fragen wie wir weiter mit der Erkrankung, bzw. den Krallen umgehen. Momentan beschäftigt mich am meisten wie wir die brüchigen Krallen kürzen, ohne das “Leben” zu quetschen. Unser kleiner (weil jüngerer) Agár ist dabei sehr tapfer und die Schmerzen scheinen sich in Grenzen zu halten. Noch sind aber alle Krallen da, wenn auch minderwertig und hohl.
    Über ein persönliches Gespräch mit dir, bzw. deine Telefonnummer, würde ich mich sehr freuen, weil es noch so viele Fragen gibt.
    Einstweilen wünsche ich euch alles erdenklich Gute!
    Liebe Grüße,
    Elke

    PS: Ich war so ungeduldig und hab dich gleichzeitig über Facebook kontaktiert, – mit Bild von unserem Patienten 😉

  7. Hallo Elke,
    nun sind wir ja auch zusätzlich via Facebook verbunden und Telefonnummern haben wir auch ausgetauscht.
    Freue mich, dass wir in Verbindung sind. Bis auf ganz bald, liebe Grüße, Bettina

  8. Hallo ihr ich habe meinen ippo nun zum TA DA er auch sehr brüchige Krallen aufeinmal hat…
    gibt es eine Facebook Gruppe über slo würde gerne beitreten und euch mal die Bilder usw zeigen …. IPpo hat keine Krallen verloren er hat sich die Krallen weil sie so brüchig sind immer abgerissen 😰

  9. Hallo Maila,
    schön, dass Du hierher auf Evitas Blog gefunden hast!
    Selbstverständlich gibt es auch eine Facebook-Gruppe, habe sie ebenfalls verlinkt
    Facebook “SLO Erfahrungsaustausch”, geschlossene Gruppe
    Viele Grüße von uns uns alles Gute,
    Bettina et Evita

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s