SONY Xperia im Test

20130107-sonyexperia-013

Einfach genial, dieses Gerät! Hab es heute in der Mittagspause ausprobiert
– hier ein Bildchen von uns beiden mit Frontkamera!

Enorm, wie leistungsfähig dieses Handy, das SONY Xperia ist und vor allem die Kamera! Direkt aus dem Ruhemodus ist die Kamera sofort bereit, sobald man den Auslöseknopf betätigt! Ausgestattet ist das Handy mit einer 12-Megapixel-Kamera.  Autofokus, zig Optionen zur Aufnahmeart und Feinjustierung der Bildqualität, Moduswechsel zum Video-Dreh in Full-HD-Qualität und und und… unheimlich lichtstark! Hie ein paar Eindrücke:

20130107-sonyexperia-006

20130107-sonyexperia-003

Komm’ spiel mit mir!!!

20130107-sonyexperia-011

Obwohl wir dieses “einheitsgraue” Wetter hatten, ist die Farbwiedergabe hervorragend!

20130107-sonyexperia-009

Aber dann wird es doch noch etwas heller…

20130107-sonyexperia-010

… und die Sonne kommt nochmal!

Ja und daneben gibt es eben auch noch eine Frontkamera…

20130107-sonyexperia-012

… mit der man ganz tolle Kopf-an-Kopf-Bilder machen kann –

wenn man keine zu lange Nase hat 😉

Advertisements

3 thoughts on “SONY Xperia im Test

  1. Huhu Helga,
    “Spurt” 😉 Jetzt hab ich doch echt zwei Mal lesen müssen…
    Naja, Du hast mir ja mit Deinem zweiten comment geholfen 😀
    Gell, ist eine tolle Kamera (im Handy).
    Schon enorm, wenn man bedenkt, dass das ein Handy ist, das diese Fotos “schießt”. Früher (als wir noch jung waren, Helga *kicher*), ham wir nicht mal Fotoaparate gehabt, die so toll “knipsten”!!!
    Tja, die Zeiten ändern sich.
    Gute Genesungsgrüße an Amiatas Pfote,
    Grüessli, Bettina

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s