Endlich Freilauf – “Beinchen” hält!!!

Ufff!!! Über 3 Wochen Leine! Mußte den Atem anhalten, als Evita getestet hat, ob ihre “langen Haxen” noch funktionieren… sie hat x Sprints hingelegt – die Pfote hat gehalten!!!
.

 Habe vorsichtshalber die rechte Pfote bis zum Karpalgelenk bandagiert.

Seit Freitag war mir klar, dass sie wie verrückt “abgeht”, wenn ich sie von der Leine lasse.

Bereits Ende letzte Woche habe ich gemerkt, dass ich meine Rennsemml nun wohl nicht mehr allzu lange an der Leine festhalten kann. Am Mittwoch ist sie mir am Bike galoppiert – wohlgemerkt ganz weich und  kontrolliert.

Doch man konnte sehen, dass sie nun wirklich wieder draufsteht und belastet. Immerhin haben wir die letzte Zeit am Bike relativ lange Strecken im Trab absolviert, am Schluß knapp 10 km.

Deshalb habe ich mir vorgenommen, sie am Wochenende mal “laaangsam probieren zu lassen”… Nach dem Biken sollte sie doch ruhig sein … Am Freitag Nachmittag war sozusagen “Generalprobe” mit Filou – logischerweise hatten wir die beiden wegen der Verletzung nicht mehr zusammen gelassen.

Nun, zuerst war Evita recht ruhig und sie lief brav im Trab.

Dachte, das bliebe so, denn immerhin hatte sie vom Biken knapp 10 Kilometer in den Beinen.

Weit gefehlt… sie wollte mit Filou rumtoben und forderte ihn permanent dazu auf. Es war mir dann einfach doch noch zu früh, sodass ich dann den halben Spaziergang zurück doch wieder die Leine zückte. Wollte vorsichtig sein und nichts riskieren. Das war erst mal genug.

Am Samstag bin ich dann alleine im Dauerregen (!) spazieren gewesen. Ich war mutiger und ließ Evita (wieder mit bandagiertem Bein)  abpesen – man, man, man – Ist ja recht, dass sie wieder rennt und galoppiert – aber warum den gleich soooo schnell und soooo oft hintereinander!???

Heute waren wir wieder mit Filou anderthalb Stunden unterwegs – wieder bandagiertes Bein… und ohne Leine. Ich hab einfach die Augen zugemacht und Evita vertraut – was soll man machen? So ein windiger Hund MUSS einfach RENNEN!!!

By the way
Heute hat Evita -als kleines Fraueli-Geschenk für  den Freilauf sozusagen- ein ausgiebiges Bad im Kuhmist genommen. Auf dem ersten Bild ist sie so richtig “eingesaut!” – Boah, hat übelst gestunken…
Nun ja, was soll ich sagen? Hmmmm… Hauptsache das Beinchen hält!!!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s